Rauchschutztüren verhindern die Ausbreitung von lebensgefährlichem Rauch

Im Brandfall ist nicht nur der Brand lebensgefährlich, sondern auch die dabei entstehenden giftigen Rauchgase. Brandschutztüren verhindern die Flammenausbreitung, sind aber nicht unbedingt rauchdicht. Deshalb fordern viele bauaufsichtliche Richtlinien den Rauchschutz als Zusatzausstattung. So müssen beispielsweise Flure in bestimmten Abständen mit Türen versehen werden, die die Rauchausbreitung verzögern. Das verschafft den Betroffenen Zeit, die für ihre sichere Rettung notwendig sein kann. Zuverlässiger Schutz ist das, was wir von Rauchschutztüren erwarten. Und genau das bieten die nach DIN 18095 geprüften Rauchschutztüren von Schörghuber, indem sie das Eindringen von Rauch hemmen.

Rauchschutztüren mit Prüfzeugnis

Rauchschutztüren kaufen sind wie Feuerschutztüren selbstschließend und verfügen standardmäßig über eine Bodendichtung. Die umlaufenden Dichtungen zwischen Türblatt und Zarge sorgen dafür, dass sich die Dämpfe nicht im Gebäude ausbreiten. Erst wenn die komplette Türgarnitur inklusive Türblatt, Zarge, Schließer, Drücker und Dichtung den erforderlichen Schutz bietet, wird die Tür mit einem Zertifikat ausgestellt. Alle Elemente sind perfekt aufeinander abgestimmt, um im Notfall zuverlässig vor schädlichem Rauch zu schützen.

Wie individuell können Rauchschutztüren gestaltet werden?

Funktion und Design gehen Hand in Hand: Entscheiden Sie selbst zwischen den Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedenen Funktionskombinationen. Die Auswahl ist groß: Unterschiedliche Türblattstärken, Stahlzargen, Aluminiumzargen und Holzzargen wie Holzumfassungszargen ohne Zierfalz, wandbündige Holzblockzargen oder gekantete Holzzargen individualisieren das Erscheinungsbild. Rauchschutztüren lassen sich auch mit anderen Funktionen kombinieren, beispielsweise mit Schallschutz oder Einbruchhemmung.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *