Deutsche Business Cloud Anbieter für Unternehmen

Der Einsatz der Cloud beschränkt sich inzwischen nicht mehr auf eine bestimmte Unternehmensgruppe. Der Handel profitiert wesentlich von der modernen Technologie, welche den Austausch von Daten deutlich vereinfacht. Immer mehr Unternehmen setzten somit auf die praktische Onlinespeichervariante.

Was ist eine Cloud?

Bei einer Cloud handelt es sich vereinfacht gesagt um eine digitale Speichermethode für verschiedene Daten, welche nicht standortgebunden ist. Auch als Cloud Computing bekannt, wird ein Onlinespeicherplatz zur Verfügung gestellt. Alternativ ist die Bereitstellung von Anwendungssoftware oder Rechenleistung ebenfalls möglich. Theoretisch steht es jedem User – Privatperson wie Unternehmen – frei, beliebig oft auf den Onlinespeicher zuzugreifen und verschiedenste Daten auf ihm zu sichern, zu bearbeiten und zu teilen. Für den Zugriff eignen sich unterschiedlichste Geräte, Clients genannt. Ob Webbrowser, Computer, Smartphone oder Tablet – die gespeicherten Daten ähneln sich immer und bieten somit dieselben Informationen wie Funktionen.

Ergänzend muss sich der Cloud-User nicht über die Wartung und Pflege Gedanken machen. Sämtliche Arbeiten bezüglich Updates, Aufbereitung und Funktionswahrung übernimmt der Anbieter. Folglich kann jeder User den zur Verfügung gestellten Speicherplatz nach Herzenslust verwenden. Private Cloudspeicher beispielsweise finden vor allem Verwendung als Speicherort für Dokumente, Bilder und Videos. Für Unternehmen hingegen bietet sich der Einsatz als flächendeckendes Informationsnetzwerk an. Firmeninterne Unterlagen, Tabellen, Schulungsmaterialien oder aktuelle Software lassen sich über mehrere Standorte und Filialen hinweg teilen, laufend aktualisieren und jedem Berechtigten mit nur einem Mausklick weitergeben.

Die Vorteile der Cloud

Cloudspeicher bieten jedem Unternehmen im Handel zahlreiche Vorteile. Eine Businesscloud für Unternehmen ist eine kostengünstige betriebsinterne Speicherform, welche standortunabhängig läuft. Dies bedeutet, dass zahlreiche Filialen und Mitarbeiter gleichzeitig auf sämtliche Daten, Programme und Informationen zugreifen können. Die veraltete Datenübergabe mittels Server, USB-Speichersticks, externe Plattformen oder in gedruckter Form mit wenig Sicherheit findet somit keinen Platz in modernen Betrieben mehr.

Gleichzeitig existieren immer mehr Anbieter von Cloudspeichern, welche verschiedene Lösungen führen. Obwohl alle Speichermöglichkeiten auf Servern basieren, bieten sie unterschiedlichen Nutzen, Speichergrößen und Zugriffsmöglichkeiten. Weit verbreitet sind unter anderem Google Drive, Dropbox und Onedrive. Je nach Anbieter bekommt der Betrieb eine bestimmte Menge an Speicherkapazität zur Verfügung gestellt, welchen er frei nutzen kann. Bei Bedarf lässt sich dieser erweitern, sodass noch mehr Informationen getauscht und archiviert werden können.

Ergänzend besitzt jeder Cloudspeicher ein hohes Level an Sicherheit. Da Betriebe jeglicher Art häufig sensible Daten verwalten, muss der Zugriff durch Unbefugte vermieden werden. Der Anbieter stellt eine eigene Lösung in Bezug auf Sicherheit bereit. Zum Beispiel kann jeder Administrator die Zugriffsrechte seines Cloudspeichers beliebig einrichten, wodurch gewisse Dateien blockiert werden und nicht jeder User diese nutzen kann. Zudem werden Hacker mittels eigenem Schutz ferngehalten. Der Anbieter der Server reagiert augenblicklich, falls es zu einem Angriff kommen sollte. Lösungen bei Datenlecks oder -diebstahl stehen ebenfalls bereit.

Unternehmen und der Einsatz von Clouds

Die Bedeutung von Cloudspeichern im Handel nimmt aufgrund der zahlreichen Vorteile stetig zu. Der besondere digitale Verwaltungs- und Archivierungsdienst findet laufend neue Anhänger, wobei noch keine einheitlichen Lösungen existieren. Manche Unternehmen der Branche setzten auf eine Mietvariante. Diese bringt jedoch nicht immer ein Kostenersparnis, da die Preise steigen können. Ein firmeninterner Speicher benötigt hingegen Fachkräfte, welche die Aufgaben der Anbieter übernehmen.

Dennoch dürften in nicht allzu ferner Zukunft praktische Lösungen entstehen. Während jetzt noch immer der Großteil der Handelsunternehmen herkömmliche Kassen- und Rechensysteme nutzen, könnten diese bald über Server laufen. Dennoch nutzen relativ wenig Betriebe den Onlinespeicher, da sie nicht auf die Serverleistung vertrauen, welche durch die Anbieter angepriesen werden. Die Auswahl des richtigen Business Cloud Anbieter ist auch nicht so einfach da es viel zu beachten gibt. Zeigen sich aber weitere Lösungen im Bereich Performance und Sicherheit, könnten immer mehr Betriebe im Handel auf Cloudspeicher umstellen. Folglich bestimmen in absehbarer Zeit die digitalen Wolken garantiert nicht nur den privaten Bereich, sondern ebenfalls den Handel.

Ende des Artikels

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *